Zinswende eingeleitet – Ist Gold alternativlos?

Die Zinswende bringt die bei den Deutschen so beliebten Mischfonds in arge Bedrängnis. Gleichzeitig steigt die Inflation. Da stellt sich die Frage, ob Anleger auf Gold setzen sollten.

teleboerse.de: Die Zinsen sind seit Mitte 2016 spürbar gestiegen. Darunter leiden vor allem Anleihen. Sehen wir gerade den Anfang vom Ende der Mischfonds, die im großen Stil auf Anleihen setzen?

Uwe Günther: Das glaube ich nicht – vorausgesetzt, die Mischfondsmanager machen ihre Hausaufgaben. Allerdings sind die klassischen Modelle durch die verzerrende Geldpolitik der Notenbanken unschärfer geworden. Dadurch hat das Risikomanagement an Bedeutung gewonnen. Vermiedene Verluste von heute sind Gewinne von morgen.

Thomas Wukonigg: Da dieser Bereich „überinvestiert“ war, dürfte es zu Umschichtungen in reine Aktienfonds kommen. Erste Anzeichen dafür gibt es bereits.

Hier weiterlesen!