Physisches Gold: Beste Absicherung

Goldmünzen und Goldbarrenüben seit jeher einen extremen Reiz auf die Menschen aus. Zu Recht, denn mit Goldmünzen konnte nahezu immer bezahlt werden. Auch heute noch scheint es angemessen, einen Teil des Vermögens in physischem Gold zu halten.

Marktexperten raten, je nach Struktur des Gesamtvermögens circa fünf bis 20 Prozent in Edelmetallen zu besitzen. Davon sollte der größte Teil Gold und Silber sein. Es bietet sich jedoch nicht an, den gesamten Edelmetallschatz in Form von Münzen und Barren vorzuhalten. Diese sollten nur zur ersten Absicherung in extremen – und aus heutiger Sicht eher unwahrscheinlichen – Krisenzeiten dienen.

Mehr erfahrgen