Gut für Gold: Realzins sinkt dramatisch

Die stark gestiegene Inflationsrate bei gleichzeitig niedrigem Zins führt zu einem herben Verlust bei Spareinlagen. Der von Goldreporter berechnete Realzins in Deutschland liegt auf Rekordminus. Es ist das ideale Umfeld für Gold.

Der Realzins in Deutschland ist zu Beginn des Jahres dramatisch gefallen. Im vergangenen Monat sackte er auf -2,55 Prozent ab. Das ergeben Berechnungen, die wir regelmäßig im Rahmen unseres Premiumdienstes Goldreporter EXKLUSIV vornehmen.

Zur Berechnung verwenden wir die offizielle Inflationsrate, die im Februar hierzulande bei 2,2 Prozent lag. Dieser Zahl stellen wir den EONIA-Zinssatz (Euro OverNight Index Average) gegenüber. Zum gleichen Zeitpunkt wurde dieser mit -0,35 Prozent angegeben. Dabei handelt es sich um einen gewichteten Interbankenzinssatz, zu dem die Geldhäuser untereinander unbesicherte Übernachtausleihungen tätigen.

Mehr erfahren